TOWNSCAPE verkauft Berliner Büroimmobilie ENTER an die Deka Immobilien

  • Übergabe um den Jahreswechsel 2020/21 erfolgt vollvermietet
  • 13.500 Quadratmeter Mietfläche für Büro, Gastronomie und Gewerbe auf fünf Etagen
  • Hervorragende Lage zwischen Berliner Bezirken Mitte und Weddin

Berlin, 09. März 2020: Der Büroneubau ENTER im Berliner Brunnenviertel wurde von Projektentwickler Townscape an die Deka Immobilien veräußert. Der Verkauf erfolgt im Rahmen eines Forward-Purchase-Deals. Die Übergabe der vollvermieteten Immobilie wird im 4. Quartal 2020 oder 1. Quartal 2021 erfolgen. Mieter des fünfgeschossigen Gebäudes werden Contentful & Merantix, zwei innovative Start-ups auf dem Gebiet Software & KI.

Henrik Sassenscheidt, geschäftsführender Gesellschafter von Townscape: „Das ENTER ist jetzt unsere zweite Projektentwicklung an diesem Standort. Bereits 2018 konnten wir das Bürohaus GROW an die Mieter übergeben. Das Brunnenviertel, zwischen Berlin-Mitte und Wedding gelegen, ist ein aufstrebender Standort, an dem sich bereits viele innovative Unternehmen niedergelassen haben. Auch die weitere Entwicklung hier sehen wir äußerst positiv. Die Transaktion mit der Deka hat uns abermals die sehr gute Lage des Objekts bestätigt, die neben der Zentralität auch durch die vielen Start-ups in direkter Nachbarschaft bestimmt wird.“

Das ENTER besticht durch seine offene, frische Architektur, die einlädt, hier zu arbeiten oder die Geschäfte im Erdgeschoss zu besuchen. Ein Hingucker sind neben der breiten Eingangsfront die von außen einsehbaren verglasten Atrien, in denen Bäume Grün spenden. Die Atrien durchziehen alle fünf Büroetagen und unterstützen die belebende, großzügige Atmosphäre des modernen Bauwerkes.

Philipp Grabianowski, Gesellschafter von Townscape: „Wir hatten den Anspruch, eine Büroimmobilie zu entwickeln, die inspiriert und seinen Nutzern das Arbeiten möglichst angenehm gestaltet. Mit diesem Ansatz und unseren Erfahrungen aus früheren Projektentwicklungen haben wir mit ENTER ein modernes Bürogebäude mit großen Glasflächen und offenen Grundrissen konzipiert, dass sowohl lichtdurchflutete Räume als auch begrünte Innenhöfe zum Verweilen bietet. Dass wir mit der Deka einen der national und international renommiertesten Immobilienkäufer vom ENTER überzeugen konnten, sehen wir als große Anerkennung unserer Arbeit und Ansporn für künftige Projekte.“

Die Grundstücksgröße beträgt 3.976 Quadratmeter, insgesamt entstanden rund 13.500 Quadratmeter Mietfläche. Das Projekt beruht auf Planungen von RKW Architektur +. Die rechtliche Beratung erfolgte durch WALCH RITTBERG NAGEL Rechtsanwälte in Hamburg, der Verkauf wurde durch Angermann Berlin begleitet.

Das Grundstück befindet sich in der Ackerstraße/Ecke Max-Urich-Straße im so genannten Brunnenviertel. Der Standort hat eine lange Industriegeschichte. In unmittelbarer Nähe liegen die historischen Backsteingebäude der ehemaligen AEG-Fertigungsstätten, die heute Unternehmen aus dem Medienbereich und weiterer Branchen beherbergen. Auch die hervorragende Verkehrsanbindung über den nahen Bahnhof Gesundbrunnen macht den Standort heute begehrt. U-Bahn- und Bushaltestellen in direkter Umgebung sowie die nahe Bundesstraße 96 erschließen das Gebiet. Der so genannte Technologiepark Humboldthain gehört zu den am meisten wachsenden Gewerbestandorten in der Mitte Berlins.Hier haben sich über 60 Unternehmen aus den Bereichen Medien, Druck- und Kreativwirtschaft, Informations- und Kommunikationstechnologien, Biotechnologie, Analytik und Gesundheitswirtschaft, Energie-, Gebäude- und Umwelttechnologien, Verkehrstechnik, Mobilität und Logistik angesiedelt.

Das Forschungsinstitut Fraunhofer IZM, der Campus Wedding, die Factory Berlin Mitte sind weitere Nachbarn, die sich im Brunnenviertel niedergelassen haben. Der Standort wird sowohl von Unternehmen wie auch Forschungsinstituten geschätzt und hat sich als begehrte Lage in der Mitte der deutschen Hauptstadt etabliert.